Sambia Ostern 2010, ein außergewöhnliches Erlebnis/Heike Orth


 

Am 28. März 10 startete die diesjährige Reisegruppe „fairtravel" ihre 14 tägige Reise nach Sambia. Betroffen von den Streiks der British Airways dauerte unsere Anreise insgesamt 30 Stunden. Am Abend des 29. März erreichten wir erschöpft aber voller freudiger Spannung unser erstes Ziel. Das Areal von St. Kizitos, bei Monze gelegen. Hier waren wir für die ersten Tage untergebracht und St. Kizitos war auch der Ausgangspunkt für unsere ersten Projektbesichtigungen.


Am Donnerstag, den 01. April fuhren wir nach Maamba um der dortigen Pfarrei, Sister Mary und den dort angesiedelten Projekten einen Besuch abzustatten.
Wir hatten beschlossen, eine Nacht in Maamba zu verbringen. Am nächsten Morgen sind wir von dort aus zu den einzelnen Pfarreien gebracht worden, in denen wir zu Zweit oder zu Dritt die Ostertage verbracht haben.
Meine Freundin Heike und ich, also die beiden „Heikes" waren Gäste der Pfarre St. Mary´s bei Monze. Hier wurden wir von Father Ethics, Mr. Mukuka Muyuni und der guten Seele des Hauses, dem Koch Maurice, herzlich in Empfang genommen.


Da wir Beide noch keine afrikanische Ostern erlebt hatten, waren wir sehr gespannt, was uns erwarten würde. Im Vorfeld hatten wir uns schon Gedanken gemacht, wie wir einen kleinen Beitrag dazu leisten könnten, die Ostertage mit zu gestalten.

(1) 2 3 4 5 6 Vorwärts